5 Gründe, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter von Firmenkleidung überzeugen

headerbild

So klappt das mit der Einheitskleidung: Die richtigen Argumente kombiniert mit ausreichend Einfühlungsvermögen der Chefs und einem ehrlichen Mitspracherecht der Mitarbeiter.

Viele Geschäftsinhaber kennen das Problem: Die Verkäufer und Verkäuferinnen gehen optisch im Laden unter und werden von den Kunden nicht wahrgenommen. Das verärgert die Kunden und senkt den Umsatz.

Wenn Sie als Chef das Thema Berufskleidung ansprechen, hören Sie das „Nein“ Ihres Teams schon bevor Sie den Satz zu Ende gesprochen haben….

Warum sollten Ihr Verkaufsteam einheitliche CI-konforme Berufskleidung tragen?

Ihre Kunden erkennen auf den ersten Blick, wer in Ihrem Geschäft arbeitet. Durch die Sicherheit, dass es sich um einen Verkäufer oder eine Verkäuferin und nicht um einen anderen Kunden handelt, sinkt die Hemmschwelle, bei Fragen sich an einen Profi zu wenden.

Hinzu kommt der Vorteil, dass Verkäufer und Verkäuferinnen in passender Kleidung professioneller wirken und damit auch besser verkaufen.

Was macht die Einführung von Berufskleidung so schwierig?

Der Dresscode sorgt selten für Begeisterung im Team.
Verständlich – denn Kleidung ist für modebewusste Menschen ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.

Und genau in diesem Aspekt fühlen sich viele Mitarbeiter durch die vorgeschriebene Arbeitskleidung begrenzt und in ihrer Entscheidungsfreiheit beschnitten.

Die FuZo-Tipps: So klappt das mit der Einheitskleidung

1. Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter in die Entscheidung mit ein.

Von Anfang an. Stellen Sie verschiedene Varianten vor – oder lassen Sie Ihr Team konkrete Vorschläge machen und Angebote einholen.
Es kann sein, dass Ihr Team geschlossen eine andere Kleidugnsvariante präferiert als Sie. Aber denken Sie immer daran: Ihre Verkäufer und Verkäuferinnen müssen sich in den Arbeitsklamotten wohl fühlen.

2. Setzen Sie auf mehrere Farben.

Nichts ist trister, als jeden Tag die selbe Farbe tragen zu müssen. Nicht alle denken wie Marc Zuckerberg, der aus Effizienzgründen in seinem Schrank nur Shirts einer Farbe besitzt um Zeit und Energie bei der Auswahl des Tagesoutfits zu sparen.  Bieten Sie Ihrem Team eine Auswahl an Farben an, die optisch zu Ihrem Logo passen.
shirts_farben
Trotz der verschiedenen Farben sieht man sofort die Zusammenghörigkeit der Kleidungsstücke.

3. Bieten Sie verschiedene Schnitte an.

Jeder Mensch hat eine andere Figur. Und jedem Menschen stehen andere Schnitte. Es geht in erster Linie darum, dass die Verkäufer und Verkäuferinnen sich optisch im Geschäft abheben. Theoretisch reicht dazu schon ein Namensschild.  Insofern kommt es weniger auf den Schnitt, als auf die Farbkombination und das Motiv an.
berufsbekleidung_shirts_sch
Verschiedene Schnitte – ein Look. Auch trotz unterschiedlicher Schnittmuster erkennt Ihr Kunde eindeutig Ihr Team.

4. Schaffen Sie vorab ein gutes Betriebsklima.

Je besser Ihr Klima im Team, desto größer ist die Bereitschaft Berufsbekleidung im Firmen-CI zu tragen. Ideal ist der Fall, wenn Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stolz darauf sind, die Kleidung tragen zu dürfen. Das ist dann der Fall, wenn sich Ihr Team mit Ihrem Geschäft identifiziert. Wenn es sich wohlfühlt. Mit anderen Worten, wenn Sie ein guter Chef oder Chefin sind.

5. Erklären Sie Ihre Beweggründe,
warum Sie eine einheitliche Kleiderordnung wünschen.

Auch wenn Ihnen als Geschäftsführer die vielen Vorteile völlig klar sind – Ihre Mitarbeiter sehen auf den ersten Blick eine Beeinträchtigung ihrer Entscheidungsfreiheit in Bezug auf ihr Erscheinungsbild.
Erklären Sie Ihre Beweggründe. Zeigen Sie auf, dass Ihre Mitarbeiter an Professionalität gewinnen. Nehmen Sie die Gegenargumente ernst. Zeigen Sie, dass Sie Ihre Mitarbeiter ernst nehmen.
Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus und stellen Sie Ihr Team vor vollendete Tatsachen. Gehen Sie das Thema behutsam und vorsichtig an.

Was muss ich bei der Wahl der Berufsbekleidung beachten?

Kreieren Sie ein auffälliges Motiv

Eine Variante ist die Darstellung ihres Firmenlogos. Wenn sich das Logo optisch nicht so gut für den Shirtdruck eignet, reicht auch ein klassischer Spruch.  Setzen Sie beispielsweise ein Motiv großflächig auf den Rücken und stecken Sie auf der Vorderseite ein Namensschild an.
FuZo-Tipp:
Bieten Sie zum Motiv Ihren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verschiedene Alternativen zur Auswahl oder lassen Sie sich Vorschläge von Ihrem Team erstellen.

Möglichkeit der Nachbestellung

Setzen Sie auf ein Sortiment, dass Sie jederzeit auch einzeln nach bestellen können.
Denn es kann oft passieren, dass Sie Nachschub benötigen:
Ein neues Teammitglied  kommt hinzu, ein Oberteil geht kaputt, oder ein Mitarbeiter- oder Mitarbeiterin hat auf einmal 10 Kilos abgenommen.

Wie komme ich an Firmenkleidung für den Einzelhandel?

  1. Es gibt viele lokale Anbieter, die zeitnah und zu guten Preisen Kleidung in Einzelstücken liefern können. Recherchieren Sie in Ihrer Stadt nach Anbietern für „Textildruck, Siebdruck, Flockdruck, Flexdruck oder Sulblimationsdruck“ .
  2. Eine andere Alternative sind Online-Anbieter wie Spreadshirt und Co. Diese Anbieter bieten auch einen Onlinegenerator an, über den Sie Ihre eigenen Layouts setzen können.
  3. Sprechen Sie mit Ihrer Werbeagentur. Diese kann Ihnen sowohl ein geeignetes Motiv entwerfen, als auch einen Anbieter empfehlen.

Testen Sie selbst!

Klicken Sie sich in unseren Shirtshop und testen Sie, wie ein und das selbe Motiv auf unterschiedlichen Kleidungsstücken wirkt:

Die Auswahl ist riesig: Für Männer & Frauen, lange oder kurze Ärmel, verschiedene Farben,  verschiedene Schnitte, etc…
kleidung2

Wählen Sie ein Motiv und platzieren Sie dieses in der Größe und Position Ihrer Wahl. Sie können aus verschiedenen Druckfarben wählen – besonders interessant sind die veredelten Verfahren mit Glitzer oder Samt.
kleidung1

Sie können auch eigene Logos hochladen oder eigene Texte hinzusetzen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
kleidung3

Fazit: Mitarbeiterkleidung für Verkäufer und Verkäuferinnen bringt im Einzelhandel einen enormen Mehrwert. Nutzen Sie Ihre Mitarbeiter für ein prägnantes Branding Ihres Geschäfts. Mit ein bisschen Feingefühl und einer Portion Entscheidungsfreiheit schaffen Sie es, dass auch Ihr Team hinter dieser Entscheidung steht.

Abonnieren Sie die FuZo News - und Sie erhalten regelmäßig Bescheid, wenn neue Motive online zur Verfügung stehen.

Alle Abonnenten der FuZo-News erhalten exklusiv einen 50% Rabattcoupon für die Erstausgabe der Ideenkiste von FuZo-Marketing.
Kein Spam - versprochen! Die FuZo-News sind kostenlos und werden kostenlos bleiben. Sie erscheinen einmal im Monat per Mail und können jederzeit abbestellt werden. Die Daten bleiben vertraulich bei uns und werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Wie sieht es bei Ihnen aus?

Tragen Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Firmenkleidung?
Haben Sie schon Erfahrung mit der Einführung von Berufsbekleidung?
Welche Hürden hatten Sie zu überwinden.
Schreiben Sie mir eine Mail an mirjam@fuzo-marketing.de – ich freue mich auf Sie.

Jeder, der einen Bericht einsendet, erhält die FuZo-Checkliste für den optimalen Webauftritt im Einzelhandel 4 free.



Gefällt Ihnen FuZo-Marketing?
Dann klicken Sie hier und teilen Sie die Fußgängerzone 2.0 in Ihren Netzwerken:

  • Neu hier?


    Hallo, mein Name ist Mirjam Schrepler und ich präsentiere Ihnen auf fuzo-marketing.de ein buntes Potpourri an Inspirationen rund um kreative Marketingideen für den stationären Einzelhandel.
    Alles im Überblick
  • Neu auf FuZo-Marketing

  • News von Facebook

  • Blogverzeichnis - Bloggerei.de
  • FuZo-News per Mail abonnieren Folgen Sie uns auf Facebook. Folgen Sie auf Twitter RSS Feed