FuZo Marketing by Mirjam Schrepler

Die 5 größten Zeitfresser bei der Arbeit mit Facebook und Instagram

Das Facebook und Instagram für den Einzelhandel zum absoluten Pflichtprogramm gehört, ist nicht neu.
Wir wissen, dass es kein Werbemedium gibt, mit dem wir näher und kostengünstiger an unser Zielpublikum herankommen.
Niemand kennt unsere Kunden so gut, wie das gitantische Datenimperium von Marc Zuckerberg.
Keine Werbekampagne lässt sich so schnell und unkompliziert umsetzen, wie mit dem Werbeanzeigenmangager von Facebook.
Nirgendwo verbreiten sich interessante News so rasant, wie in den sozialen Meden- oftsogar zum Nulltarif.

Früher, vor 15 Jahren, als ich mit Werbung für lokale Unternehmen startete, hätte ich viel dafür gegeben, so kostengünstig und treffsicher eine exakt auf meine Zielgruppe abgestimmte Werbung in die Welt zu schicken.

Und obwohl wir wissen, das ist super wichtig ist, per SocialMedia mit unseren Kunden zu kommunizieren…..
…tun wir es nicht.

Es fehlt an Zeit, Know-how und oft auch am Willen.
Denn ganz ehrlich: Vielen von uns ist das mächtige soziale Netzwerk mit der ständig wandelnden Benutzeroberfläche doch etwas suspekt.

In der Praxis sehe ich jedoch immer wieder, das – obwohl die Zeit knapp ist – viele wertvolle Stunden mit Social Media im wahrsten Sinne des Wortes verplempert werden.
Und wenn es dann darauf ankommt und man einen wirklich wichtigen Post schalten möchte, kommt entweder ein wichtiger Kunde oder es flattert eine dringende Nachfrage vom Steuerberater herein.

Das muss so nicht sein.

Ich zeige Ihnen die 5 häufigsten Fehler, warum Sie auf Facebook & Co. sinnlos Zeit vergeuden…
… und wie Sie diese geschickt umgehen

Zeitfresser #1: Sie haben (noch) keine feste zeitliche Routine

Zeit ist immer das Argument Nummer eins, wenn es darum geht sich vor dem nächsten Post zu drücken. Planen Sie feste Zeitblöcke ein, in denen sie sich ausschließlich um ihre Social Media Präsenzen kümmern. Das muss nicht viel sein: Eine tägliche Routine von 5 bis 10 Minuten und ein bis zwei wöchentliche Blöcke von 20 bis 30 Minuten reichen vollkommen aus.
Planen Sie diese Blöcke schon im Voraus ein und halten Sie diese durch.

Ohne Ausrede.

Mein Tipp: Nutzen Sie die Zeit vor dem Start ihres normalen Arbeitsalltags. Fangen Sie ein oder zwei Tage in der Woche eine halbe Stunde früher an. Das klingt zunächst sehr hart: Aber ich verspreche Ihnen, es dauert keine vier Wochen und sie werden diese ruhigen kreativen Zeiten vor dem Besucheransturm genießen.

Zeitfresser #2: Sie brauchen zu lange für die einzelnen kleinen Aufgaben.

Eine Tastatur und einen Rechner effizient zu bedienen war früher für Einzelhändler nicht zwingend notwendig. Heute gehört die schnelle Bedienung technischer Eingabegeräte zum Alltag und auch zu den Basisfähigkeiten, die sie sich auf jeden Fall aneignen müssen.

Das fängt bei Kleinigkeiten an:

  • Nutzen Sie Shortcodes (Tastaturkombinationen) wie beispielsweise STRG + C für kopieren und STRG+V für Einfügen statt umständlich mit der Maus mehrmals zu klicken. Legen Sie sich Lesezeichen in Ihrem Browser an, um sich wertvolle Zeit beim Aufrufen von regelmäßigen Webseiten zu sparen.
  • Achten Sie auf eine saubere Ablagestruktur auf Ihrem Rechner, damit sie alle Dateien die Sie benötigen jederzeit schnell wiederfinden.

Mein Tipp: Investieren Sie in Ihre persönliche Weiterbildung: Lernen Sie mit dem Computer und Smartphone genauso umzugehen wie sie Ihr Haupt Business bisher gelernt haben. Der Umgang mit den technischen Eingabegeräten muss Ihnen leicht und unkompliziert von der Hand gehen. Buchen Sie Workshops oder Seminare, in denen sie den effizienten Umgang mit Ihrem Computer erlernen.

Zeitfresser #3: Ihr Perfektionismus

Das ist ein Punkt, bei dem ich mich auch selbst an der eigenen Nase fassen muss :-). Vor allem Menschen, die eigenverantwortlich und selbständig Arbeit, neigen gerne dazu, alles zu 120% perfekt zu erledigen.
Erkennen Sie sich wieder?

Falls ja – mein TIPP: Überwinden sie sich und werfen sie Ihren Perfektionismus über Bord. Social Media ist ein sehr schnelllebiges Medium. Rechtschreibfehler, unperfekte Bilder und flapsige Formulierungen sind nicht nur erlaubt, sondern bringen häufig sogar eine bessere Erfolgsquote.
Denn genau dies macht sie authentisch und liebenswert.

Zeitfresser #4: Sie erfinden das Rad immer wieder neu

Selbst wenn das reine Erstellen eines Post von technischer Sicht aus schnell geht: Man braucht dazu auch noch eine zündende Idee. Und diese wachsen nun mal nicht auf Bäumen.
Haben Sie auch öfters kleine kreativ Blockaden, wenn Sie über neue Ideen brüten?
Dann habe ich eine schöne Nachricht für Sie:
Sie müssen nicht immer zwingend eine neue bahnbrechende Idee für jeden einzelnen Post entwickeln.

Mein Tipp: Erstellen Sie Post Serien statt Einzelposts. Machen Sie aus einem Thema gleich eine ganze Folge von aufeinander aufbauenden Posts. Ein netter Nebeneffekt: Sie gewinnen mit dieser Methode auch häufig neue Fans, die wissen möchten, wie Ihre Story oder Ihre Serie weiter geht.

Reaktivieren Sie alte Post. Nicht jeder Ihrer Fans sieht jeden Post. Und selbst die, die Ihre Post gesehen haben werden sich in einem halben Jahr kaum mehr daran erinnern. Sie dürfen also mit ruhigem Gewissen alte Materialien, die auch heute noch gültig sind, einfach noch einmal auf Ihre Fans loslassen.

Zeitfresser #5: Sie brauchen zu lange, um ins TUN zu kommen

Ich weiß aus Erfahrung, dass viele Einzelhändler und Einzelhändlerinnen selbst nicht gerade zu den begeisterten Facebook Usern gehören.
Und dadurch, dass sie nicht gerne selbst auf Facebook unterwegs sind, fällt die Überwindung zum aktiven Posten besonders schwer.
Häufig vergehen viele Minuten, bis man sich endlich überwindet jetzt tatsächlich auch mal etwas für Facebook und Instagram zu tun.

Versuchen Sie schneller ins TUN zu kommen.
Starten Sie, wenn Sie sich vorgenommen haben etwas für Ihre Fanpage oder Ihr Instagram Profil zu tun, SOFORT.
Achten Sie in der nächsten Zeit bewusst darauf, wie lange sie brauchen um von der Idee bis zum Start Ihres Handelns zu gelangen.

Mein Tipp: Beginnen Sie, Facebook zu lieben.
Für Sie als Einzelhändler, ist Facebook wirklich ein Segen. Sie haben mit diesen Datennetzwerk so tolle Möglichkeiten, günstig und zielgruppengenau zu werben.
Möglichkeit, von denen sie bisher immer nur geträumt haben.
Nutzen Sie diese aus. Und sie werden merken, sobald sich im Laufe der Zeit die Routine mit dem Umgang auf Facebook ein spielt, werden sie anfangen dieses gigantische Netzwerk zu schätzen und auch zu lieben.
Und sobald Sie Facebook nicht mehr als notwendiges Übel betrachten, werden Sie feststellen, dass Ihnen die Arbeit und die Spontanität immer leichter fallen.