FuZo Marketing by Mirjam Schrepler

Die 5 größten Zeitfresser bei der Arbeit mit Facebook und Instagram

Kennen Sie diese Situation:
Die Fanpage dümpelt ungesehen vor sich hin und ständig drückt das schlechte Gewissen, dass man gaaaaaanz dringend mal wieder sich bei den Fans per Posting melden solle…..

Doch es fehlt schlichtweg an Zeit. Immer wenn man sich der Fanpage widmen möchte, kommt entweder ein wichtiger Kunde oder es flattert eine dringende Nachfrage vom Steuerberater herein.

Damit Sie möglichst effizient und stressfrei ins Posten kommen, zeige Ihnen die 5 häufigsten Zeitfresser auf Facebook & Co….
… und gebe Ihnen ein paar Inspirationen an die Hand, wie Sie diese geschickt umgehen

Zeitfresser #1:
Die kleinen Ablenkungen zwischendurch

Oft ist es wie verhext:
Kaum startet man mit der Gestaltung eines Social-Media-Posts klingelt das Telefon oder Facebook meldet, dass eine Freundin heute Geburtstag hat.

Jede kleine Ablenkung holt uns aus dem kreativen Flow und kostet wertvolle Energie.

Schaffen Sie sich einen Raum ohne Ablenkung, wenn Sie an Ihrer Facebookseite arbeiten.
Sie müssen sich nicht gleich für mehrere Stunden komplett von der Außenwelt abschotten.
Eine tägliche Facebook-Routine von 5 bis 10 Minuten und ein bis zwei wöchentliche Blöcke von 20 bis 30 Minuten reichen häufig schon vollkommen für eine gesunde Fanpage aus – sofern wir diese Zeit effektiv und ohne Ablenkung verwenden.

Zeitfresser #2:
Der Kleinkram am Rechner braucht zu lange

Eine Tastatur und einen Rechner effizient zu bedienen war früher für Unternehmer/-innen nicht zwingend notwendig.

Heute gehört die schnelle Bedienung technischer Eingabegeräte zum Alltag und auch zu den Basisfähigkeiten, die sie sich auf jeden Fall aneignen müssen.

Dabei geht es nicht nur um das schnelle Tippen.
Auch eine saubere Struktur und das Beherrschen der Basics am PC erleichtern enorm den Alltag.

Sie glauben nicht, wie sich täglich die Einsparungen von Sekunden Zeit durch Kleinigkeiten aufsummieren!

Meine Tipps für ein schnelleres Arbeiten am PC oder Mac:

Zeitfresser #3:
Der ständig anklopfende Perfektionismus

Das ist ein Punkt, bei dem ich mich definitiv auch selbst an der eigenen Nase fassen muss :-).
Vor allem Menschen, die eigenverantwortlich und selbständig arbeiten, neigen gerne dazu, alles zu 120% perfekt zu erledigen.
Erkennen Sie sich wieder?

So schön wie ein perfekter Post auf Social-Media sein mag:
Wichtiger als ein perfekter Post ist ein Post, der auch gepostet wird….

Dann habe ich hier einen zugegeben etwas unkonventionellen Tipp für Sie:

Zeitfresser #4:
Sie erfinden das Rad immer wieder neu

Selbst wenn das reine Erstellen eines Posts von technischer Sicht aus schnell geht:
Man braucht dazu auch noch eine zündende Idee.
Und diese wachsen nun mal nicht auf Bäumen.

Haben Sie auch öfters kleine kreativ Blockaden, wenn Sie über neue Ideen brüten?

Dann habe ich eine schöne Nachricht für Sie:
Sie müssen nicht immer zwingend eine neue bahnbrechende Idee für jeden einzelnen Post entwickeln.

Meine Tipps für kreative Flauten:

Zeitfresser #5:
Sie brauchen zu lange, um ins TUN zu kommen

Die meisten von Ihnen haben vermutlich im Unternehmensalltag noch andere Sachen zu tun, als die eigene Fanpage zu pflegen. Zwischen Kundengesprächen, Auftragsarbeiten und Buchhaltung kratzen wir die letzten freien Minuten heraus, um uns unserer Facebookseite zu widmen.

Aber Kreativität lässt sich nicht so einfach per Knopfdruck aktivieren. 
Und wir Menschen sind nachgewiesen nicht ganz so multitaskingfähig, wie wir es gerne wären….

Jeder Wechsel zwischen verschiedenen Tätigkeiten kostet uns Energie und Zeit.
Und diese Minuten an “Umrüstzeit” summieren sich tagtäglich.

Meine Tipps für eine kürzere Umrüstzeit zwischen verschiedenen Tätigkeiten: 

Der wichtigste Tipp…

Nehmen Sie sich nicht zu viele Optimierungspotentiale auf einmal vor.
Denn das erschlägt einen und sorgt nur dafür, dass wir frustriert aufgeben.

Starten Sie langsam und binden Sie Woche für Woche ein neues Thema in Ihre Routine mit ein.

  1.  Starten Sie beispielsweise noch in dieser Woche, sich die ersten Shortcuts für “Kopieren”, “Einfügen” und “Ausschneiden” anzugewöhnen.
  2. Schreiben Sie in der nächsten Woche mit, welche Webseiten Sie öfters aufrufen und strukturieren Sie Ihre Browserfavoriten.
  3. In der folgenden Woche gehen Sie die Postings des vergangenen Jahres durch und erstellen sich einen kleinen Fahrplan zum Aufwärmen alter Postings.
  4. Eine Woche später knüpfen Sie sich die nächsten Shortcuts vor, um diese als Routine zu trainieren.

 

Nehmen Sie sich Woche für Woche weitere Themen in umsetzbaren Häppchen zum dauerhaften Zeitsparen vor.

Mein Tipp: Dokumentieren Sie in einem kleinen “Tagebuch” mit, wie Sie Ihren Alltag systematisch optimieren, um später schwarz auf weiß zu sehen, was Sie alles erreicht haben.

Zum Abschluss dieses Artikels muss ich jedoch noch eine kleine Warnung aussprechen

Der Drang zur Effizienzoptimierung macht süchtig.
Das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Und je effizienter wir arbeiten, desto mehr Ruhepausen  brauchen wir zwischendurch.
Planen Sie deshalb auch ausreichend Zeit zum Entspannen mit ein.

Ihre Fanpage verzeiht Ihnen durchaus auch mal den einen oder anderen Leerlauf.

Gönnen Sie sich daher auch immer wieder Auszeiten, die Sie ganz bewusst genießen.

Und ich versichere Ihnen:
Mit einer gefüllten Post-Pipeline, in der Sie die Postings der nächsten Tage vorbereitet haben, lässt sich eine verdiente Ruhepause gleich noch viel erfüllter genießen.