FuZo Marketing by Mirjam Schrepler

Die Schreplersche Postpyramide

Stellen Sie sich vor, Sie posten ein Angebot auf Facebook, und innerhalb weniger Minuten erscheinen die ersten begeisterten Kommentare, dass man doch bitte ein Teil reservieren solle. Und am nächsten Tag ist dieses Produkt schon restlos ausverkauft.

Das klingt toll, oder?
Und das ist auch machbar. Zumindest mit der richtigen Strategie.

Kennen Sie das Prinzip der Maslowschen Bedürfnispyramide? Der amerikanische Psychologe Abraham Maslow hat die menschlichen Bedürfnisarten kategorisiert und in eine Pyramide gepresst: Erst wenn eine untere Stufe erfüllt ist, können wir Menschen uns um die nächste Stufe kümmern. Und je weiter wir nach oben kommen, desto schmaler wird die Pyramide.

Die 4 essentiellen Stufen zu mehr Verkäufen auf Facebook

Ich habe für Ihre Fanpage verblüffende Parallelen zur “Maslowschen Bedürfnispyramide” entdeckt.
OK, den Namen der “Schreplerschen Postpyramide” nehmen Sie bitte ein bisschen mit Humor 🙂
Aber die Message dieses Artikels ist dagegen wirklich wichtig für den Erfolg einer Facebookseite.

Auch in dieser Pyramide müssen erst die unteren Stufen erfüllt sein, bevor wir zu Spitze kommen.
Und auch hier sollten – analog zur Bedürfnispyramide – die unteren Stufen in der Anzahl Ihrer Posts mehr Gewicht erhalten.

Stufe 1: Mehr Reichweite & Aufbau eines Netzwerks mit externen Posts

Eine Facebookseite ist keine Webseite. Verwenden Sie Ihre Facebookseite eher wie ein persönliches Profil. Teilen Sie Posts anderer Unternehmen und kommentieren Sie auf anderen Facebookseiten im Namen Ihrer Fanpage. Ich weiß, das hört sich ungewohnt an und es ist nicht einfach, sein Mindset auf Kooperation umzustellen. Aber testen Sie das einfach mal ein paar Wochen aus und teilen Sie selbstlos Inhalte anderer Unternehmen auf Ihrer Facebookseite. Die Administratoren der anderen Fanpages erhalten eine Nachricht und werden gerne einen Kommentar hinterlassen. Das erhöht signifikant Ihre Reichweite.

Experten-Tipp: Teilen Sie andere Posts selbstlos ohne den Hintergedanken, dass die anderen Fanpages sich revanchieren müssen. Es kommt immer etwas zurück – manchmal auf völlig unerwarteten anderen Wegen.

Stufe 2: Systematischer Aufbau der Fanbase mit unterhaltenden Posts

Die Menschen auf SocialMedia sind im Freizeit-Modus. Anders als bei der konkreten Suche nach Informationen über Google & Co. möchten Sie auf Facebook oder Instagram kurzweilig unterhalten werden. Der Klick auf den Like-Button sitzt leichter bei lustigen, nachdenklichen oder auch gerne mal kuriosen Posts. Und diese Posts müssen auch nicht zwangsläufig etwas mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen zu tun haben: Analog zur Stufe 1 ist es lediglich wichtig, dass Ihre Posts den Geschmack Ihrer Zielgruppe treffen.

Experten-Tipp: Schalten Sie zusätzlich Facebookwerbung auf diese Post-Typologie. Damit holen Sie sich ganz spielerisch neue Likes und Kommentare und erweitern Ihre Fanbase zielgerichtet für wenig Budget.

Stufe 3: Aufbau einer Kundenbeziehung mit informierenden Posts

Der Vorteil lokaler Geschäfte und Dienstleister ist die Nähe zum Kunden. Und genau diese Nähe können Sie super zeiteffizient per Facebook ausbauen. Wie sieht es hinter den Kulissen aus? Was gibt es in der Mittagspause? Was halten Sie persönlich vom aktuellen Wetter? Zeigen Sie Bilder und Videos von Ihnen selbst und lassen Sie Ihre Kunden Sie selbst kennenlernen.

Experten-Tipp: Nutzen Sie das Format der Live-Videos, um schnell zwischendurch eine persönliche Message an Ihre Kunden zu schicken.

Stufe 4: Umsatzgenerierung mit werbenden Posts

Sobald Sie eine solide Fan-Basis aufgebaut haben, dürfen Sie in den Verkauf gehen: Ab jetzt können Sie auch werben. Vor allem die Kombination aus konkretem Produktangebot mit Preisangabe hat sich bewährt. Zeigen Sie, was Sie haben!

Experten-Tipp: Schalten Sie Facebook-Werbung per “Retargetign”: Das bedeutet, dass sie diese, nur den Menschen zeigen, die in den letzten Monaten schonmal mit Ihrer Fanpage interagiert haben. Das ist eine ganz heiße und vor allem kaufbereite Zielgruppe, die Sie mit wenigen Euros erreichen.Kunden Sie selbst kennenlernen.

Fazit: Legen Sie noch heute los mit der Unterhaltung Ihrer Fans!

Posten Sie lustigen, witzigen, nachdenklichen und unterhaltsamen Content.

Egal, ob Sie eine einfache Spruchgrafik ist, ein kniffeliges Rätsel oder auch nur den klassische Post über das Wetter schalten:
Denken Sie nicht so sehr an den direkten Umsatz.
Zuerst unterhalten wir unsere Community und bauen eine solide Basis an Fans auf.
Der Verkauf erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Sie werden sehen: So macht Fanpagepflege nicht nur Spaß.
Ihre Facebookseite wird dauerhaft zum richtigen Umsatzgenerator.

Zum Abschluss noch eine kleine Werbung in eigener Sache

Mit diesem praktischen Vorlagen-Kit können Sie in wenigen Minuten Ihre individuellen SocialMedia-Posts erstellen. Neben vielen Vorlagen erhalten Sie meine besten Sprüche & Ideen für Posts mit Interaktionspotential: