FuZo Marketing by Mirjam Schrepler

Hilfe, kein Mensch kommentiert meine Facebook-Posts…

Kennen Sie auch das Gefühl:
Sie haben einen tollen Facebook Post verfasst.
Aber trotzdem werden Sie nervös, bevor Sie auf den Button “jetzt posten” klicken.

Der Zweifler in Ihnen meldet sich zu Wort:
Wird jemand auf meine Frage im Post reagieren?
Wird überhaupt jemand ein “Like” setzen?
Oder versandet mein schöner Facebook-Post unbeachtet im SocialMedia-Dschungel?

Ich weiß aus den Gesprächen mit vielen Einzelhändlern, das es gerade bei Fanseiten mit wenig Fans eine große Hemmschwelle gibt, aktiv auf die Fan-Community mit Fragen zuzugehen um die Interaktion und die Kommentare zu steigern.

Aus der Angst heraus, dass kein Mensch auf eine Frage oder eine Aufforderung im Facebook-Post reagiert, verfassen viele Fanpage-Betreiber neutrale und passive Texte.

5 Gründe, warum kein Mensch Ihre Facebook-Posts kommentiert

Ob Ihre Community auf Ihre Posts reagiert oder nicht, hängt weniger von der Zahl Ihrer Fans ab. Wichtiger ist die Qualität Ihrer Fans und der Aufbau Ihrer Facebook-Posts.

Grund Nummer 1:
Ihre Fans wissen oft nicht, dass sie kommentieren oder liken sollen – beziehungsweise dürfen

Wenn Sie möchten, dass Ihre Fans sich die Mühe machen, Ihren Post zu kommentieren…
… dann müssen Sie dies Ihren Fans auch explizit kommunizieren.

Sie fragen sich vermutlich, warum man in einem sozialen Medium, das von der Interaktion lebt, die Fans aktiv zum Kommentieren auffordern soll?

Ganz einfach: Wir leben in einer absoluten Informationsüberflutung. Während wir Facebook-Posts ansehen, erhalten wir WhatsApp-Nachrichten, sehen fern oder plaudern mit Freunden. Und nachdem wir Menschen nicht ganz so multitaskingfähig sind, wie wir immer meinen, lassen wir uns durch konkrete Aufforderungen leichter zu einer Aktion bewegen.

Meine Tipps, die Sie Ihre Facebook-Community ein bisschen lotsen:
Stellen Sie konkrete Fragen.
Fordern Sie aktiv im Text auf, den Post bzw. Ihre Facebook-Seite mit einem “Daumen hoch” zu versehen.

Grund Nummer 2:
Ihrem Post fehlt es an persönlicher Ansprache

Damit Ihre Fans überhaupt Lust bekommen, Ihrem Post einen Kommentar zu hinterlassen, brauchen Sie das Gefühl, mit einem Menschen zu kommunizieren – und nicht abstrakt mit einem Unternehmen.

In der Praxis verfallen jedoch viele Unternehmen beim Verfassen der Facebook-Posts in eine distanzierte Sprache…
… aus Angst vor ausbleibenden Reaktionen

Meine Tipps für mehr Persönlichkeit im Facebook-Post:
Sprechen Sie Ihre Fans direkt an – egal ob per “Sie” oder “Du” – wichtig ist, dass Sie Ihren Text so schreiben, wie wenn Sie einen Menschen gegenüber ansprechen.
Neben der Sprache gibt es auch die Möglichkeit, visuell persönlicher zu werden:
Zeigen Sie sich selbst. Mit Bild. In Farbe.
Trauen Sie sich!

Grund Nummer 3:
Sie verfehlen mit Ihrem Post die Interessen Ihrer Zielgruppe

Bestimmt haben Sie schon öfters festgestellt, dass Ihre Zielgruppe unter Umständen andere Interessen hat, als Sie selbst.
Das ist auch völlig OK, dass Sie sich selbst für andere Themen interessieren.

Aber mit Ihren Facebook-Posts sollten Sie nicht Ihren persönlichen Geschmack abbilden, sondern die brennenden Themen Ihrer Zielgruppe treffen.

Unterhalten Sie Ihre Fans. Posten Sie nicht nur ernste Themen.
Machen Sie auch mal einen Spaß oder erzählen Sie etwas über ein banales Thema wie das Wetter oder das aktuelle Lokalgeschehen.

Haben Sie schonmal etwas von “Cat-Content” gehört?
Die Katzenbilder stehen exemplarisch für Nonsens-Inhalte, die aber trotzdem gerne geliked werden. Springen Sie auf diesen Zug auf und testen Sie einen vielleicht nicht ganz so sinnvollen, aber dafür umso unterhaltsameren Post.

Meine Tipps für den richtigen Content in Ihrem Facebook-Post:
Hören Sie in Kundengesprächen genau zu:
Welche Wortwahl verwenden Ihre Kunden?
Über welche Themen unterhalten Sie sich?
Schreiben Sie sich diese Infos gleich in einem Notizbuch auf und basteln Sie daraus Ihren nächsten Post

Grund Nummer 4:
Ihre Community muss erst noch lernen, dass es bei Ihnen etwas zu Kommentieren gibt

Ich habe häufig erlebt, wie Einzelhändler motiviert ihre erste Frage auf Facebook stellten und dann sehr enttäuscht waren, als keiner antwortete.

Das heißt jedoch noch lange nicht, dass bei Ihren Fans die konkreten Fragen in Facebook-Posts nicht funktionieren.

Wenn Sie bisher relativ passive Posts verfasst haben, dann braucht Ihre Community eine Weile, um zu erkennen, dass ab jetzt auch kommentiert werden “darf”.

Meine Tipps, wie Sie Ihrer Community das Kommentieren “beibringen” :
Bleiben Sie hartnäckig mit Ihren Fragen und Aufforderungen.
Wer möchte, kann auch das Profilbild der Fanpage mit einem persönlichen Bild versehen.
Viele Fanpages verwenden an dieser Stelle ein Firmenlogo.
Ein Bild von einem Menschen wirkt jedoch deutlich authentischer und persönlicher.

Grund Nummer 5:
Ihre Fanbase besteht nicht aus Ihrer eigentlichen Zielgruppe

Wenn ich einen Hutladen mit einer Zielgruppe Ü50 betreibe, dann hilft es mir nicht, wenn mein Sohn den Abi-Jahrgang bittet, meine Facebookseite zu liken.

Die Folge: Es wird vermutlich kaum einer meiner Fans auf meine Beiträge reagieren.
Denn diese schießen einfach meilenweit am Interessensgebiet der Community vorbei.

Und wie wir schon zu Beginn dieses Artikels gelernt haben:
Je weniger Menschen reagieren, desto geringwertiger stuft Facebook unsren Post ein und desto weniger Menschen sehen schlussendlich unseren Facebook-Post.

Mein Tipp, wie Sie mit der richtigen Fanbase die Kommentare auf Ihrer Facebookseite steigern:
Machen Sie sich völlig frei von der Meinung, dass die absolute Zahl Ihrer Fans entscheidend für den Erfolg Ihrer Facebookseite ist.
Eine Fanpage mit 200 thematisch passenden Fans bringt umsatztechnisch viel mehr, als eine Seite mit 5000 Fans, die nicht zur Zielgruppe gehören.
Netter Nebeneffekt: Diese Einstellung nimmt Ihnen zukünftig den Druck beim Fanaufbau.

5 einfache und schnelle  Lösungsansätze für mehr Kommentare in Ihren Facebook-Posts

  1. Überprüfen Sie jeden Post vor der Veröffentlichung, ob Sie Ihre Kunden direkt ansprechen und stellen Sie immer wieder konkrete Fragen.
  2. Bringen Sie die ersten Kommentare aktiv in Schwung, indem Sie Bekannte oder Teammitglieder miteinbeziehen.
  3. Markieren Sie immer wieder Partnerunternehmen und kooperieren Sie mit anderen Fanpages.
  4. Antworten Sie zügig auf Kommentare – auch wenn es mal nur ein kleines Emoji ist.
  5. Pushen Sie Ihren Post mit ein paar Euro Werbebudget, um die Reichweite zu erhöhen.
    Tipp 1: Bitte bei der Facebookwerbung immer über den Werbeanzeigenmanager gehen und NIE den blauen Button verwenden.
    Tipp 2: Nutzen Sie die Zielgruppe der Menschen, die mit Ihrer Facebook-Seite interagiert haben, um Ihre Reichweite extrem zielgerichtet zu erhöhen.
    Tipp 3: Tragen Sie sich in meiner Warteliste zum Marketing-Buffet ein. Denn dort gibt es meinen Kurs zur 5 Euro-Werbestrategie auf Facebook.
    In diesem Kurs erkläre ich Schritt für Schritt, wie Sie diese einfache Methode für Facebook-Werbung selbst einrichten.

Machen Sie 2021 zum Fanpagejahr Ihres Lebens!
Für alle, die mehr Wumms auf Ihrer Facebookseite haben möchten.

  • Tischkalender + Erfolgs-Sticker + Ideen-Post-Its (Versand im Dezember)
  • Onlinelounge mit Checklistendownload & Ideen-Cheatsheet für SocialMedia-Posts (Start am 1. Dezember)
  • 12 Impulsmails mit Ideen-Storming & 3 Canva-Vorlagen für kuriose Feiertage
  • Bonus bei Buchung bis zum 26. Oktober: Canva-Grafikpool im Wert von 65 Euro inklusive!

Hier buchen

Alle Infos zum Ideenjahr

Der Extrembooster für mehr Kommentare unter Ihren Facebook-Posts

Die absolute DeLuxe-Methode, Kommentare zu forcieren ist die Umsetzung eines Facebook-Gewinnspiels. Diese Post-Variante ist der absolute Turbo für die Generierung vieler Kommentare.

Ein Facebook-Gewinnspiel lässt sich super einfach umsetzen:

  1. Sie müssen einmalig einen Gewinnspiel-Disclaimer einrichten.
    (OK, das ist nicht ganz so “super einfach” – aber wenn das einmal erledigt ist, können Sie diesen immer wieder als Basis verwenden)
  2. Sie verfassen einen Post mit den Gewinnspielbedingungen.
  3. Anschließend verlosen Sie unter allen Kommentaren Ihren Preis.

Warum ist es überhaupt so wichtig, dass meine Fans meine Facebook-Posts kommentieren?

Facebook ist ein Unternehmen mit der Absicht Gewinn zu erzielen.
Das ist auch völlig legitim.
Damit Facebook Gewinn macht, müssen Unternehmen Werbeplätze buchen.
Die Unternehmen buchen nur, wenn sich genug Menschen auf Facebook aufhalten.

Deshalb legt Facebook großen Wert darauf, dass die Posts der Fanpages den Geschmack ihrer Fans treffen.
Je besser also unser Post bei unserer Community ankommt, desto mehr belohnt uns Facebook, indem unser Post mehr Menschen gezeigt wird.
Und als Maßstab für die Bewertung unserer Posts nutzt Facebook unter anderem die Anzahl der Kommentare und Likes.

Ganz einfach, oder?
Jetzt stellt sich nur die Frage, wie wir unsere Community dazu bewegen, unsere Posts zu kommentieren…